Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn sie hier klicken, wird das Facebook Plug-In geladen und sie können ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

Rollenmassage

Gezielte Rollenmassage beugt effektiv Cellulite vor und baut Fettzellen an den Problemzonen der Taille, Hüfte, Gesäß, Bauch und Oberschenkel ab.
Schon nach wenigen Wochen stellen sich ersten Erfolge ein. Die Haut wird regeneriert, der Stoffwechsel wird angeregt sowie die Zufuhr an Sauerstoff und die Durchblutung werden gefördert. Dadurch produziert das Bindegewebe neue elastische Fasern und die Haut wird frischer und straffer.
Verkrampfungen und Verspannungen werden gelockert. Sie fühlen sich entspannter und wohler. Durch die Lockerung der Muskeln wird Muskelkater vorgebeugt.
Trinken Sie vor der Bandmassage viel Wasser oder Tee - das regt den Stoffwechsel in den Fettzellen um das Zwei- bis Dreifache an.

 

Wirkung der Massage?
(Auszug von © www.MassagenNet.de)

Schmerzhafte Körperpartien sollen verstärkt durchblutet werden, damit das Wohlbefinden gesteigert und der Stoffwechsel angeheizt wird. Das Bindegewebe wird gestrafft und eventuell einer Cellulite vorgebeugt, die Muskulatur gelockert. Bei der Cellulite Behandlung stellt sich der Erfolg schon nach wenigen Wochen ein. Mit der Massage kann man ebenso Gewicht reduzieren, das Immun- und Lymphsystem stärken. Wenn man diese regelmäßig anwendet, kann man einige Zentimeter an Körperumfang verringern, auch dann, wenn man auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achtet und sich auch gut bewegt.

Was sollte man bei der Massage beachten?
Man sollte zur Rollenmassage nur Kleidung tragen, die nicht einengt, Leggins oder Bodys sollten bevorzugt werden. Die Massage sollte ohne Zeitdruck erfolgen und es sollte genügend Flüssigkeit in Form von Molkedrinks zur Verfügung stehen. Massieren Sie niemals mit vollem Magen.

Man sollte daran denken immer in Richtung Herz zu rollen und niemals die weibliche Brust massieren. Die Behandlung sollte immer fließend ablaufen und sich nicht auf einen einzelnen Punkt konzentrieren. Das zu behandelnde Körperteil sollte immer entspannt und locker sein.

Ablauf der Massage
Man fängt immer 1-2 Minuten pro Körperpartie an und übt nur leichten Druck auf die Rolle aus, wobei man zuerst die Fußsohlen bearbeitet.

Man geht nun auf die Waden und Schenkel über, die Arme und den Bauch und zuletzt wird noch der Rücken massiert.

Wann sollte man die Massagen nicht durchführen?
Die Massage sollte nicht durchgeführt werden, wenn fieberhafte Erkrankungen und akute Infekte, Krampfadern oder Thrombosegefahr, Entzündungen aller Art (Venenentzündungen), Hauterkrankungen vorliegen oder wenn die Frau schwanger ist.

 xr_s_16